Einleitung

Hallo an alle Fotointeressierte,

hiermit möchte ich beginnen, die Grundlagen der Fotografie möglichst einfach vorzustellen. Alle Digitalkameras besitzen zwar einige Automatiken und können damit durchaus vorzeigbare Fotos liefern. Aber fotografieren bedeutet ja „malen mit Licht“ und damit gehört es zu den kreativen Hobbys. Wie bei jeder kreativen Arbeit sollte man dann aber auch einige Grundlagen kennen und bestenfalls auch beherrschen.

Meine Beiträge sollen ein wenig Licht in den Dschungel der Fototechnik bringen. Sie sollen keinesfalls hochwissenschaftlichen Abhandlungen gleichkommen, sondern möglichst leicht verständlich für Jedermann(frau) sein. Daher werde ich auch versuchen so einfach wie möglich zu erklären, was auch des öfteren von den üblichen Vorgehensweisen solcher Beiträge abweichen wird.

Sollte ich doch einmal zu „hochtrabend“ abschweifen, dann würde ich mich über konstruktive Kritik sehr freuen.

Und nun geht`s los:

Für die richtige Belichtung eines Fotos sind 3 Komponenten verantwortlich.
Die Blende, die Verschlusszeit und die ISO:

  • Blende = sie sitzt im Objektiv und läßt je nach Öffnungsgröße mehr oder weniger Licht auf den Sensor durch
  • Verschlusszeit = gibt die Zeit an, wie lange der Verschluss vor dem Sensor geöffnet bleibt, um das Licht auf den Sensor durch zu lassen
  • ISO = ist die Norm, welche die Lichtempfindlichkeit des Sensors angibt

Es sind nur 3 Komponenten, die es aber in sich haben. Ihr Verhältnis zueinander regelt die korrekte Belichtung. Dies wird in der Regel von dem eingebauten Belichtungsmesser übernommen. Wird eine Komponente verändert, so passen die Belichtungsautomatiken der Kamera die anderen Komponenten an. So ist immer eine gleichbleibende Belichtung/Helligkeit der Fotos gegeben. Aber wie alle Automatiken, so ist auch die Belichtungsautomatik nicht fehlerfrei. In manchen Situationen kommt der Belichtungsmesser an seine Grenzen und liefert Fehlinformationen, die zu falsch belichteten Fotos führen. Für diesen Fall gibt es die Möglichkeit der Belichtungskorrektur, oder wer es ganz gezielt einsetzen möchte, der greift ganz auf die manuelle Einstellung zurück. Hier sollte man dann aber schon wissen, was die einzelnen Komponenten bewirken und was ihre Vor- und Nachteile sind.

Daher möchte ich im Folgenden die 3 einmal etwas näher erläutern. Dies werde ich aber möglichst einfach halten und nur das nötigste ansprechen. Es sollen ja nur erste Grundlagen vermittelt werden.

Gruss Jürgen

Advertisements

2 Kommentare zu „Einleitung

Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s